Räuber Hotzenplotz

Die Räuber sind los im Wald! Das ganze Dorf ist außer sich. Bürgermeisterin Helene von Öckentack, Wachtmeister Dimpfelmoser und die etwas langsame Gemeindedienerin Algund wurden gar von einer Räuberhorde bei einer Wanderung durch den Wald komplett ausgeraubt. Anführer der stinkeligen und rotzfrechen Bande von Räubern und Räuberinnen ist der berühmte Hotzenplotz. Warum er es allerdings nur und ausschließlich auf Gold abgesehen hat und alles andere, sei es noch so wertvoll, einfach liegen lässt, ist die große Frage, die sich der findige Kaspar stellt.
Nachdem dann aber die Großmutter der schönen Greta mitsamt ihrer goldenen Kaffeemühle entführt wird, zieht Kaspar mutig alleine los - wird von der Räuberbande aber schnell festgesetzt und zum Lagerputz gezwungen. Dabei kommt er zwar der kecken Räuberstochter Kathrein näher, doch kurz darauf karrt Hotzenplotz ihn zusammen mit dem Gold zur verrufenen schwarze Zauberin Petrosilia Zwackelmann. In ihrem düsteren Schloss plant diese nichts geringeres, als die Weltherrschaft an sich zu reißen, wobei ihr Gold und Kasper für ihre finsteren Rituale gerade recht kommen. Kasper ist in großer Gefahr, doch mittlerweile hat sich Greta auf die Suche nach Kasper gemacht. Gemeinsam mit Kathrein, den verwunschenen Schloßgeistern und der unter Einflussnahme zweier gütiger Feen kann Kasper in letzer Sekunde gerettet und Petrosilia aufgehalten werden. Die Dorfbewohner und Hotzenplotz einigen sich gütlich und feiern ihren neugeschlossenen Frieden bei Kuchen mit Schlagsahne!