Der Nussknackerprinz

Am vierundzwanzigsten Dezember können es die Kinder der Familie Schön kaum erwarten, dass sie endlich ins Weihnachtszimmer zu den vielen Geschenken unter dem Weihnachtsbaum dürfen. Doch als es endlich soweit ist, muss die gesamte Familie mit Erschrecken feststellen, dass alle Päckchen und Pakete, Überraschungen und kleinen Wünsche gestohlen wurden. Sie sind weg. Die alte, gruselige Drosselfrau, die jeder im Dorf kennt, erzählt, dass überall die Weihnachtsgeschenke verschwunden sind. Nicht nur bei Familie Schön. Um die Kinder zu trösten, lässt sie ein einziges Geschenk zurück. Einen schön gearbeiteten Nussknacker. Bis auf die 12jährige Marie finden alle Kinder ihn langweilig. Bald ist die Familie satt gegessen und alle gehen zu Bett. Nur Marie steht spät in der Nacht noch einmal auf. Sie hat verdächtige Geräusche im Weihnachtszimmer gehört. Was sie dort vorfindet, kann sie kaum glauben. Ein sprechender Maulwurf und zwei recht blödsinnige Ratten prügeln sich mit Puppe Katy und Teddy Patapouf um den Nussknacker, der säbelschwingend von Schmusel, dem Schmusetuch beschützt wird. Alles scheint wie ein wirrer Traum, doch bald stellt sich heraus, dass in der Weihnachtsnacht um Punkt Mitternacht die Spielzeuge bis zum Morgengrauen lebendig werden. Und was zunächst wie eine lustige Balgerei aussah, ist in Wahrheit bitterer Ernst. Der Nussknacker ist nämlich der verwunschene Prinz des Spielzeuglandes, über das nun die böse Rattenkönigin herrscht. Sie hat alle Geschenke aus der Menschenwelt entfernen lassen und zudem die schöne Prinzessin Pirlipat, die den Prinzen heiraten sollte, in ihrer Gewalt. Marie macht sich gemeinsam mit den restlichen Spielzeugen durch die alte Wanduhr auf, um Prinzessin Pirlipat zu befreien, den Nussknacker zurück in einen Prinzen zu verwandeln und das Spielzeugland zu retten. Dabei muss das Mädchen viele Abenteuer bestehen. Neben einem verrückten Zuckerorakel erwarten es eine wilde Horde von Kanalolmen und ein völlig wahnsinniger Puppendoktor. Und schließlich, ja und schließlich das Treffen mit der Rattenkönigin in der Kanalisation. Ob es den wackeren Helden, bestehend aus Puppe, Teddy und Nussknacker gelingen wird, die Rattenkönigin zu bezwingen und das Spielzeugland zu retten, könnt Ihr nur hoffen. Denn schaffen sie es nicht, könnte es sein, dass Ihr in diesem Jahr keine Geschenke aus dem Spielzeugland bekommt. Und das wäre doch wirklich schade. Oder?