Das Traumtor

Im Traumland ist die Hölle los! Irgendein völlig Wahnsinniger hat den Traumboten Ambrosius Husch entführt. Und der Traumbote ist der einzige, der dazu in der Lage ist, die fertig produzierten Träume zu den Menschen zu befördern. Die vielen Traumhersteller sitzen nun auf ihren Träumen fest und Dreamqueen Rosa ist wegen der aufgestapelten Traumvorräte mit ihren Nerven am Ende. Doch das ist noch nicht alles! Seit Ambrosius, der Traumbote von eben auf gleich verschwunden ist, stimmt auch in der Menschenwelt einiges nicht mehr. Die Menschen schlafen schlecht. Um genau zu sein, werden sie seither von schrecklichen Alpträumen geplagt. Das führt natürlich dazu, dass alle Welt müde und schlapp an ihr Tagwerk gehen muss.
Der Traumspezialist und Schlafforscher Professor Sigismund und sein Magister Remus sind die einzigen, die hinter diesem seltsamen Zustand ein Problem im "Traumland" vermuten, denn Menschen glauben für gewöhnlich nicht an die Existenz jenes Ortes. Er liegt weit hinter den Grenzen von Phantasie und Nacht und ist nur durch das sogenannte TRAUMTOR zu betreten, das leider noch nie von einer Menschenseele gesehen, geschweige denn durchschritten wurde.
Mit Hilfe einiger Hinweise aus dem Traumland und nach einer komplizierten Rekonstruktion der Entführung des armen Ambrosius Husch, ziehen der Professor und sein Magister gemeinsam mit zwei Kindern los, um das Traumtor zu finden. Das Abenteuer, das sie jenseits dieses Durchganges erwartet, gipfelt in einem nervenaufreibenden und farbenfrohen Kampf gegen den Herrscher über alle Alpträume und für alle schönen Träume dieser Welt.